VHS Bildungspolitik

Volkshochschulen ermöglichen Bildungschancen für alle Menschen. Die positive Wirkung ihrer Arbeit auf die Teilnehmenden aber auch die Gesellschaf ist durch verschiedene Studien gut belegt. Volkshochschulen brauchen entsprechende Rahmenbedingungen, um dieser Aufgabe auch langfristig in hoher Qualität gerecht zu werden.

Die Verbesserung dieser Rahmenbedingungen sowie ihre rechtliche und institutionelle Weiterentwicklung und Absicherung bildet den bildungspolitischen Auftrag des Verband Österreichischer Volkshochschulen.

Zu diesen Rahmenbedingungen gehören ein durchlässiges Bildungssystem, die Anerkennung der Bedeutung nicht-formaler und allgemeinbildender Erwachsenenbildung und abgesicherte Finanzierungs- und Fördermodelle. Die Volkshochschulen fordern daher – gemeinsam mit anderen Trägern der Erwachsenenbildung – ein Prozent des Bildungsbudgets für die Erwachsenenbildung zur Verfügung zu stellen. Volkshochschulen sind aufgrund ihrer regionalen Verankerung und bildungspolitischen Tradition ein entscheidender Partner bei öffentlichen Vorhaben wie einer umfassenden Digitalisierung, die niemanden zurücklässt oder beim Kampf gegen Demokratie- und Wissenschaftsskepsis.