Call for Papers

Alone or Together? Networks and Cooperations in Adult Education

The importance of and the interest in networks in adult education continue to increase. The important role that networks play in adult education is especially apparent from their promotion in different EU projects and their growing scientification through network analysis. In the everyday life of professionals working in adult education, the need for networks is becoming more and more evident. Exchanging in networks and entering into cooperations are gaining in importance. Often this is also linked to the hope that adult education as a whole can be given a stronger voice and that at the same time the interests of one’s own institution can be better represented.

The 2011 Future Forum asks the following questions:

  • Who gains which (additional) benefit from networks on different levels? What is the additional benefit of international networks?
  • Where can one find best practice examples and what constitutes a best practice example?
  • How can existing local resources and contacts be used as efficiently as possible?
  • Does networking, as a moment of modernisation, threaten traditional structures of adult education?
  • What competences are required for networking –– both for networking locally and for working in international cooperations and networks?

The embeddedness of one's own adult education centre or institution in the local context and the tension between local integration and global demands serve as a starting point for a critical examination of networks and a discussion of them.

 

Call for Papers (CfP)

We would like to invite you to submit suggestions for the >Best Practice Presentations< and the >Poster Presentations< related to the topic of the 2011 Future Forum. Length of presentation: about 30 minutes!

Please indicate the topic and the kind of presentation (“Best Practice” or “Poster”) and provide a short abstract on the registration form, which will be available soon. You will then receive a reply from the organisers of the conference about whether your presentation was accepted!

For more information: stefan.vater@vhs.or.at

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Einsam oder Gemeinsam? Netzwerke und Kooperationen in der Erwachsenenbildung

Bedeutung wie Interesse an Netzwerken in der Erwachsenenbildung nehmen kontinuierlich zu. Dass sie für die Erwachsenenbildung eine wichtige Rolle spielen, zeigt sich nicht zuletzt an ihrer Förderung durch diverse EU-Projekte und ihrer vermehrten Verwissenschaftlichung durch die Netzwerkanalyse. Im Alltag der EB-PraktikerInnen wird zunehmend deren Notwendigkeit sichtbar. Der Austausch in Netzwerken und das Eingehen von Kooperationen gewinnen an Bedeutung. Oft knüpft sich daran auch die Hoffnung, der Erwachsenenbildung als Ganzes eine stärkere Stimme zu verleihen und gleichzeitig auch die  Interessen der eigenen Einrichtung besser vertreten zu können.

Das Zukunftsforum 2011 stellt sich folgende Fragen:

  • Wer hat welchen (Zusatz)-Nutzen durch Netzwerke auf verschiedenen Ebenen? Was ist der Zusatznutzen von internationalen Netzwerken?
  • Wo finden sich Best-Practice Beispiele bzw. was macht ein Best-Practice Beispiel aus?
  • Wie können vorhandene lokale Ressourcen und Kontakte möglichst effizient genutzt werden?
  • Bedroht Netzwerkarbeit als ein Moment der Modernisierung, traditionelle Strukturen der Erwachsenenbildung?
  • Welche Kompetenzen sind für Netzwerkarbeit nötig, sowohl für die Netzwerkarbeit im lokalen Umfeld als auch für die Arbeit in internationalen Kooperationen und Netzwerken?

Als Ausgangspunkte für den Blick auf Netzwerke und ihre Diskussion dienen die Einbettung der eigenen Volkshochschule oder Institution in den lokalen Kontext und das Spannungsfeld zwischen lokaler Einbettung und globalen Anforderungen.

Call for Papers (CfP)

Für die >Best Practice Presentations< und die >Poster Session< im Rahmen des Zukunftsforums am 06. und 07. Juli 2011 laden wir zur Einreichung von mit dem Thema verbundenen Best-Practice-Berichten und Berichten anhand von Postern im Rahmen einer Postersession ein. Präsentationsdauer rund 30min!

Bitte vermerken Sie Thema, ein kurzes Abstract und Art der Präsentation (Poster oder Best Practice) auf dem Anmeldeformular. Sie erhalten von Seiten der Tagungsleitung Rückmeldung über eine Aufnahme!

Mehr Information unter: stefan.vater@vhs.or.at