ARCHIV
  

Europäischer Referenzrahmen

Ein Raster zur Selbsteinschätzung



Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen des Europarats (kurz CEF oder GER) ist ein Instrument, das Lernenden wie Lehrenden hilft, Sprachkenntnisse genauer zu definieren und in den vier Fertigkeitsbereichen Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben vergleichen zu können.


Dieser Raster von sprachlichen Handlungen erstreckt sich über sechs international vergleichbare Niveaustufen:

Elementare Sprachverwendung:
A1 Breakthrough
A2 Waystage

Selbständige Sprachverwendung:
B1 Threshold
B2 Vantage

Kompetente Sprachverwendung:
C1 Effective Operational Proficiency
C2 Mastery

Was kann der GER?

  • Er beschreibt vier Handlungsfelder der fremdsprachlichen Kommunikation: privater Bereich, öffentlicher Bereich, Arbeitsplatz und Bildungsbereich.
  • Er deckt auch den kulturellen Kontext ab, in den Sprache eingebettet ist.
  • Er erhöht die Transparenz von Kursen, Lehrplänen und Qualifikationsnachweisen.
  • Er ist eine gemeinsame Basis für die Entwicklung von Lehrplänen, Prüfungen, Portfolios, Lehrwerken usw. in ganz Europa.


Wie unterstützt der GER die Lernenden?

  • Er unterstützt Lernende dabei, ihr Kompetenzniveau herauszufinden, um den richtigen Kurs wählen zu können und Lernfortschritte transparenter zu gestalten.
  • Er hilft Lernenden dabei, festzustellen, welche Kenntnisse und Fertigkeiten sie entwickeln müssen, um in einer Sprache erfolgreich zu kommunizieren.


Raster zur Selbsteinschätzung in div. Sprachen:
183-assessment_grid_german.doc
183-assessment_grid_english.doc
183-assessment_grid_french.doc
183-assessment_grid_hungarian.doc
183-assessment_grid_italian.doc
183-assessment_grid_polish.doc.rtf
183-assessment_grid_portuguese.doc
183-assessment_grid_russian.pdf
183-assessment_grid_spanish.doc
183-assessment_Kroatisch.doc
183-assessment_Türkisch.doc

Weiterführende Informationen: http://www.coe.int/t/dg4/linguistic/Source/Framework_EN.pdf